Kostenlose Lieferung für alle Bestellungen

Kostenlose Rücksendung

Mache einen Boden-pH-Test

Wusstest du, dass verschiedene Pflanzen unterschiedliche Böden bevorzugen? Je nachdem, wo du wohnst, liegt der pH-Wert deines Bodens bei stark sauer (3,5), sehr alkalisch (8,5) oder neutral (7). Um herauszufinden, welchen Boden du hast, kaufe dir ein pH-Testkit in einem Gartencenter oder online und folge unserer einfachen Anleitung in fünf Schritten.

Ein pH-Wert von 6 bis 7,5 ist ideal, damit die Bakterien im Boden organisches Material abbauen und Nährstoffe wie Eisen, Kalium, Magnesium und Kalzium freisetzen können. Ein falscher pH-Wert kann für bestimmte Krankheiten und die Fehlentwicklung bei Pflanzen verantwortlich sein. Kartoffelschorf tritt häufig in alkalischen Böden auf, während die Pilzkrankheit Clubroot eher in sauren Böden vorkommt.

Tipps für den Bodentest

Bodenuntersuchungs-Kits sind schnell und einfach in der Anwendung – einige testen auch auf Nährstoffe im Boden. Alles, was du dann noch brauchst, sind einige Proben aus allen vier Ecken deines Gartens, um ein wirklich genaues Bild des pH-Werts des Bodens zu erhalten.

Schritt 1

Sammle eine Kelle voll Erde pro Probe. Achte darauf, dass diese nicht von einer Stelle stammt, die kürzlich mit Kompost, Dünger oder anderen Materialien behandelt wurde, da diese die Messwerte beeinflussen können.

Schritt 2

Entferne alle Steine und Zweige aus deiner Probe, lege sie in ein flaches Gefäß und lasse sie in der Sonne trocknen. Gib dann die erforderliche Menge Erde in das Reagenzglas – in der Regel die 1-ml-Marke.

Schritt 3

Streue das Bariumsulfat-Pulver mit dem im Kit enthaltenen Löffel auf die Oberseite der Probe. Gib dann die chemische Lösung bis zur 2,5 ml-Marke hinzu. Setze den Deckel wieder auf das Reagenzglas, schüttel den Inhalt und warte, bis sich die Bodenpartikel unter der Flüssigkeit absetzen.

Schritt 4

Sobald sich die Flüssigkeit geklärt hat, vergleiche ihre Farbe mit dem pH-Skalenindikator auf der Karte. Alles, was tief unten im rot-orangen Bereich liegt, ist sauer, während das dunkle Grün oben auf einen alkalischen Boden hinweist.

Schritt 5

Wenn deine Probe einen hellgrünen pH-Wert von 7 aufweist, ist dies der neutrale Sweet Spot – ideal für eine Vielzahl von Gemüse und Blumen, von säureliebenden Azaleen bis hin zu basenliebendem Lavendel. Die Zugabe von Kalk wird den pH-Wert erhöhen. Aber wenn der pH-Wert zu hoch ist, kannst du nicht viel mehr tun, außer viele Säcke teurem Schwefel unterzugraben. 

Was werden die Nachbarn sagen?

Schau dir kurz an, was in den Gärten der Umgebung wächst. Magnolien und Rhododendren lieben saure Umgebungen, die oft in torfigen Wäldern zu finden sind. Clematis, Eiben und blühende Kirschen mögen es kalkhaltig und alkalisch. Während die meisten Obst- und Gemüsesorten am besten bei einem neutralen bis leicht sauren pH-Wert gedeihen.

Share on Facebook Share on Linkedin
Abonniere den STIGA Newsletter

Kostenlose Lieferung
Für Bestellungen

Kostenlose Rücksendung
innerhalb von 14 Tagen

Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite
Unser Rasenrechner zur Bestimmung Deiner Rasenfläche
Zeichne die Fläche Deines Rasens auf der Karte ein und wir zeigen Dir unsere besten Produkte für Deine Aufgabe
Zoom in dein Grundstück. Durch Klicken oder Tippen ziehst du einen Pfad um deinen Garten, um die Fläche zu messen.