Gärtnern im Rhythmus der Jahreszeiten: ein Leitfaden für Einsteiger

Wenn Gartenarbeit neu für dich ist, kann das was wann zu tun ist, anfangs verwirrend erscheinen. Um dir dabei zu helfen, haben wir einige Tipps zusammengestellt, welche Aufgaben deinen Garten zum Gedeihen bringen – und Beispiele für Pflanzen, die am besten zur Jahreszeit passen.

Wenn die Tage länger und sonniger werden, hast du am meisten zu tun – Unkraut jäten, pflanzen und mähen. Aber so wie der Sommer eine Zeit des schnellen Wachstums ist, sind Herbst und Winter die Zeit, in der Pflanzen und Bäume ruhen. Wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt, geht es also mehr darum, den Boden vorzubereiten und zu nähren. Mit der Zeit wirst du entdecken, was in deinem Garten am besten funktioniert – und viele Gründe, an die frische Luft zu gehen und die Natur zu genießen.

Frühjahrsputz und Bepflanzung

In dem Moment, in dem die grünen Triebe durchbrechen, Knospen an den Zweigen erscheinen und Blumenzwiebeln auftauchen, weißt du, dass der Frühling definitiv ausgebrochen ist. Jetzt ist es an der Zeit, blühende Einjahrespflanzen zu säen und zu entscheiden, wie deine Rabatten aussehen sollen.

  • Pflanze neue Stauden und Sträucher

  • Hebe Stauden (wie Ziergräser, Astern, Schwertlilien und Helenium) aus und teilen sie, um zu verhindern, dass sie sich ausbreiten und andere Pflanzen bedrängen

  • Beginne mit dem Unkrautjäten und Mähen – und bringe Kompostmulch auf die Beete aus

  • Schneide die Rosen bis auf 8 cm an den vorjährigen Wuchs herab

  • Säe winterharte einjährige Pflanzen (wie Ringelblumen, Mohn, Sonnenblumen, Chrysanthemen und Erbsen) direkt in den geharkten Boden aus

  • Säe empfindlichere Sorten in ein beheiztes Zimmergewächshaus und pflanze sie erst nach dem letzten Frost ins Freie

Arbeiten für den Sommer

Die Sommerzeit ist die Zeit, in der das Wachstum an Fahrt gewinnt. Eine Fülle von Blättern und bunten Blüten lockt Bienen und andere Insekten zur Bestäubung an. Jäte regelmäßig Unkraut und sorge dafür, dass alles gedüngt und bewässert wird und ordentlich aussieht – dann lehn dich einfach zurück, entspann dich und genieße deinen Garten von seiner besten Seite.

  • Schneide frühlingsblühende Sträucher nach der Blütezeit zurück

  • Säe Samen von mehrjährigen Pflanzen aus und vermehre neue Pflanzen, indem du Stecklinge in Töpfe mit feuchter, körniger Erde steckst

  • Beginne mit dem Düngen, Wässern und Entblättern von Stauden und Rosen

  • Mähe regelmäßig und erhöhe die Schnitthöhe bei trockenem Wetter, damit das Gras höhere Temperaturen besser verträgt und Sonnenbrand verhindert wird

  • Stütze die Stängel von hohen Stauden wie Rittersporn und kopflastigen Pfingstrosen, um die Blüten zu länger bewundern zu können, bevor sie umkippen


Entspannt in den Herbst

Der Herbst ist die Zeit, in der Wildtiere in den gefallenen Blättern nach Überwinterungsplätzen suchen. Beeren und Hülsenfrüchte werden reif. Und während sich das Wachstum verlangsamt, blühen Pflanzen wie Eisenkraut, Rudbeckien und japanische Anemonen weiter und verschönern schattige Plätze mit etwas Farbe in der späten Saison. 

  • Bringe zarte Pflanzen vor dem Frost ins Haus

  • Pflanze Frühlingszwiebeln, Laubbäume, wurzelnackte Sträucher, Rosen, Heckenpflanzen und Kletterpflanzen

  • Schneide die Samenköpfe nicht ab – lass sie für hungrige Vögel liegen 

  • Befreie den Rasen und die Wege von Laub – aber behalte einen oder zwei Laubhaufen für Wildtiere zurück

  • Nimm Hartholzstecklinge von Sträuchern und Rosen und lass sie in Töpfen mit Kompost wachsen – diese kannst du an einem geschützten Ort im Freien stehen lassen

Mach' eine Winterpause

Der Garten befindet sich jetzt in der Ruhephase, und die Aufgaben konzentrieren sich darauf, deine Pflanzen vor der Witterung zu schützen und die Arbeiten für den Frühling zu erledigen. Nimm dir Zeit, immergrüne Sträucher und Bäume, die verbliebenen Beeren und Strukturpflanzen im Garten zu genießen.

  • Erhöhe Terrakotta-Gefäße mit Topffüßen, damit sie bei Frost nicht zerbrechen

  • Plane schon mal das nächste Gartenjahr und bestelle Saatgut

  • Reinige dein Gewächshaus, eined Gartengeräte und räume den Schuppen auf

  • Kompostiere und recycele organische Abfälle

  • Stelle winterblühende Pflanzen wie Alpenveilchen und Nieswurz (Christrose) in Blumenkästen aus

Related Articles on Garten-Dossier
Die besten Blumensamen für die Aussaat im März
Es gibt so viele schöne Blumen, die im März ausgesät werden können, dass es manchmal schwierig sein kann, sich zu entscheiden. Um Dir die Entscheidung zu erleichtern, haben wir eine Übersicht der schönsten Blumen zusammengestellt, die Du in diesem Frühjahr aussäen kannst.
MEHR LESEN
Vom Anfang bis zum blühenden Ende: 10 Tipps für neue Gärtner
Von der Aussaat bis zur Pflanzung. Vom Unkrautjäten im Beet bis zum richtigen Beschneiden. Alle neuen Gärtner müssen irgendwo anfangen. Wenn Du diese 10 Tipps befolgst, wirst Du das ganze Jahr über einen schönen Garten haben.
MEHR LESEN
Die besten Samen für die Aussaat im Februar

Während Du darauf wartest, dass das Wetter wärmer wird, kannst Du ein paar Ecken in Deinem Haus in einen Mini-Innengarten verwandeln. Hier sind fünf Samen, die Du im Februar drinnen aussäen kannst und die sich später in köstliche Früchte und schöne Blumen verwandeln werden.

MEHR LESEN
Mache einen Boden-pH-Test
Wusstest du, dass verschiedene Pflanzen unterschiedliche Böden bevorzugen? Je nachdem, wo du wohnst, liegt der pH-Wert deines Bodens bei stark sauer (3,5), sehr alkalisch (8,5) oder neutral (7). Um herauszufinden, welchen Boden du hast, kaufe dir ein pH-Testkit in einem Gartencenter oder online und folge unserer einfachen Anleitung in fünf Schritten.
MEHR LESEN
Januar-Arbeiten für die Tierwelt im Garten

Wie groß oder klein dein Garten auch sein mag, er könnte den lebensrettenden Unterschied für Wildtiere ausmachen. Dies gilt insbesondere für den Januar, der oft der kälteste Monat ist und in dem die natürlichen Nahrungsquellen dünn gesät sind. Lese unseren Leitfaden über die Schaffung wichtiger „grüner Korridore“, die Städte, Parks und die Landschaft mit den Gärten der Menschen verbinden

MEHR LESEN
Die besten Samen für die Aussaat im Januar

Während das Wetter draußen kalt ist, kannst du die Wäreme drinnen nutzen, indem du Setzlinge aussäest. Sieh dir unsere Top-Tipps für die Anzucht gesunder Setzlinge an, zusammen mit einer Liste unserer Lieblingssamen für die Aussaat im Januar.

MEHR LESEN
Der November im Garten: Die wichtigsten Arbeiten

Während der letzte Farbtupfer aus dem Garten verschwindet, müssen viele Arbeiten erledigt werden. Hier unsere Top-Gartentipps für den November, damit du gut durch den Winter kommst.

MEHR LESEN
Share on Facebook Share on Linkedin
Search engine powered by ElasticSuite
Unser Rasenrechner zur Bestimmung Deiner Rasenfläche
Zeichne die Fläche Deines Rasens auf der Karte ein und wir zeigen Dir unsere besten Produkte für Deine Aufgabe
Zoom in dein Grundstück. Durch Klicken oder Tippen ziehst du einen Pfad um deinen Garten, um die Fläche zu messen.