Vom Anfang bis zum blühenden Ende: 10 Tipps für neue Gärtner

Von der Aussaat bis zur Pflanzung. Vom Unkrautjäten im Beet bis zum richtigen Beschneiden. Alle neuen Gärtner müssen irgendwo anfangen. Wenn Du diese 10 Tipps befolgst, wirst Du das ganze Jahr über einen schönen Garten haben.

Finde heraus, welche Voraussetzungen du hast

Prüfe, ob Dein Garten nach Süden oder Norden ausgerichtet ist, und zu welcher Tageszeit die Sonne auf den Boden trifft. Fühle zwischen Deinen Fingern, ob Dein Boden sandig, schlammig oder lehmig ist. Und teste den pH-Wert des Bodens. Wenn Du Kamelien und Magnolien wachsen siehst, ist das ein Zeichen für einen sauren Boden, während Lavendel und Geißblatt alkalische Böden bevorzugen.

Erst planen, dann pflanzen

Bevor Du zum Spaten greifst, setze Dich mit Stift und Papier hin. Mache Dir Gedanken über Farbe und Struktur. Überlege, was sich gut kombinieren lässt und zu den Wachstumsbedingungen passt. Mit der richtigen Mischung aus laubabwerfenden und immergrünen Pflanzen wird Dein Garten zu jeder Jahreszeit gut aussehen.

Vorbereitungen treffen

Vorbereitung ist der Schlüssel zu gesunden, langlebigen Pflanzen. Nimm Dir genügend Zeit, um Unkraut zu jäten und den Boden mit Mulch oder Dünger zu versorgen. Hebe für Topfpflanzen ein Loch aus, das der Breite (plus 2 cm mehr) und Tiefe des Topfes entspricht. Bäume mögen es nicht, wenn sie zu tief eingepflanzt werden, aber die Wurzelballen trocknen schnell aus, wenn sie zu dicht an der Erdoberfläche stehen.

Ein Gemüsebeet anlegen

Es gibt nichts Schöneres, als seine eigenen Lebensmittel anzubauen. Wenn Du also ein neues Gemüsebeet anlegen möchtest, solltest Du im Frühjahr mit der Bepflanzung beginnen:

  • Wähle eine ebene Fläche, die viel Sonne abbekommt und windgeschützt ist.
  • Ordne die Beete in Vierergruppen an, um den Wechsel des Gemüses zu erleichtern.
  • Decke Bereiche, die Du nicht bearbeitest, mit Pappe oder schwarzem Plastik ab, um Unkraut zu verhindern.

Regelmäßig düngen und gießen

Dünge die Pflanzen im Frühjahr und Sommer zweimal im Monat - bei Kübelpflanzen auch öfter. Denke daran, den Wurzelballen und nicht die Blätter zu gießen - eine lange Wässerung pro Woche ist besser als ein tägliches leichtes Besprühen. Verwende organischen Dünger aus Naturprodukten wie Knochenmehl oder Meeresalgen.

Schütze die Pflanzen vor Schädlingen

Natürliche Fressfeinde wie Marienkäfer halten saftsaugende Insekten wie Blattläuse und die Weiße Fliege unter Kontrolle. Und Sträucher mit Beeren locken Vögel an, die Schnecken und Nacktschnecken fressen. Sollte es dennoch zu einem Schädlingsbefall kommen, versuche nur organische Pellets und Sprays zu verwenden, da diese umweltfreundlicher sind.

Stelle reichhaltigen, krümeligen Kompost her

Warum Haus- und Gartenabfälle verschwenden? Gib sie in einen Kompostbehälter und lass sie ein Jahr lang zu nahrhaftem Mulch verrotten. Verteile diesen um die Pflanze herum, um den Boden zu konditionieren und die Feuchtigkeit im Boden zu halten. 


  • Füge eine 50:50-Mischung aus grünem (Grasschnitt) und braunem (holzige Stämme, Pappe) Material hinzu
  • Stelle den Behälter auf den Boden, da Würmer und Mikroorganismen den Kompostierungsprozess beschleunigen
  • Den Haufen gelegentlich mit einer Gartengabel wenden, um ihn zu belüften.

Sei ein Freund für tierische Besucher

Sie fressen Blätter. Sie knabbern an Deinen Samen und Früchten... Tiere lieben Deinen Garten genauso sehr wie Du! Aber sie sorgen auch für ein Gleichgewicht: Vögel fressen die Schnecken und Raupen. Hilf der Natur zu gedeihen, indem du Lebensräume für Bienen und Schmetterlinge, Amphibien und Igel schaffst. Und pflanze nektarreiche Blumen wie Rotklee, Lavendel und Borretsch für die Bestäuber unter den Insekten.

Perfektioniere Deinen Baumschnitt

Beschneiden fördert die Blüten- und Fruchtbildung der Pflanzen. Er verhindert ein Wirrwarr aus altem und neuem Wachstum und verhindert, dass die Sträucher schlaksig werden. Rüste Dich mit einer guten Kettensäge oder Astschere aus. Es ist ganz einfach, wenn Du einmal die Wachstumszyklen Deiner Pflanzen verstanden hast und weißt, wie weit und wann Du zurückschneiden musst.

Schaffe Dir ein Gartenparadies

Lehne Dich zurück, entspanne Dich, und genieße die Früchte Deiner Arbeit. Schaffe Dir einen Sitz- und Essbereich, in dem Du mit Deiner Familie und Deinen Freunden gemütlich lesen oder im Freien essen kannst. Gestalte Dir einen geschützten Raum - Gräser, Bambus und ein Spalierobstbaum eignen sich hervorragend als Sichtschutz. Und vergiss nicht, Vogelfutterhäuschen aufzuhängen, um die Tiere zu beobachten.

Related Articles on Garten-Dossier
Die besten Blumensamen für die Aussaat im März
Es gibt so viele schöne Blumen, die im März ausgesät werden können, dass es manchmal schwierig sein kann, sich zu entscheiden. Um Dir die Entscheidung zu erleichtern, haben wir eine Übersicht der schönsten Blumen zusammengestellt, die Du in diesem Frühjahr aussäen kannst.
MEHR LESEN
Die besten Samen für die Aussaat im Februar

Während Du darauf wartest, dass das Wetter wärmer wird, kannst Du ein paar Ecken in Deinem Haus in einen Mini-Innengarten verwandeln. Hier sind fünf Samen, die Du im Februar drinnen aussäen kannst und die sich später in köstliche Früchte und schöne Blumen verwandeln werden.

MEHR LESEN
Mache einen Boden-pH-Test
Wusstest du, dass verschiedene Pflanzen unterschiedliche Böden bevorzugen? Je nachdem, wo du wohnst, liegt der pH-Wert deines Bodens bei stark sauer (3,5), sehr alkalisch (8,5) oder neutral (7). Um herauszufinden, welchen Boden du hast, kaufe dir ein pH-Testkit in einem Gartencenter oder online und folge unserer einfachen Anleitung in fünf Schritten.
MEHR LESEN
Januar-Arbeiten für die Tierwelt im Garten

Wie groß oder klein dein Garten auch sein mag, er könnte den lebensrettenden Unterschied für Wildtiere ausmachen. Dies gilt insbesondere für den Januar, der oft der kälteste Monat ist und in dem die natürlichen Nahrungsquellen dünn gesät sind. Lese unseren Leitfaden über die Schaffung wichtiger „grüner Korridore“, die Städte, Parks und die Landschaft mit den Gärten der Menschen verbinden

MEHR LESEN
Die besten Samen für die Aussaat im Januar

Während das Wetter draußen kalt ist, kannst du die Wäreme drinnen nutzen, indem du Setzlinge aussäest. Sieh dir unsere Top-Tipps für die Anzucht gesunder Setzlinge an, zusammen mit einer Liste unserer Lieblingssamen für die Aussaat im Januar.

MEHR LESEN
Gärtnern im Rhythmus der Jahreszeiten: ein Leitfaden für Einsteiger

Wenn Gartenarbeit neu für dich ist, kann das was wann zu tun ist, anfangs verwirrend erscheinen. Um dir dabei zu helfen, haben wir einige Tipps zusammengestellt, welche Aufgaben deinen Garten zum Gedeihen bringen – und Beispiele für Pflanzen, die am besten zur Jahreszeit passen.

MEHR LESEN
Der November im Garten: Die wichtigsten Arbeiten

Während der letzte Farbtupfer aus dem Garten verschwindet, müssen viele Arbeiten erledigt werden. Hier unsere Top-Gartentipps für den November, damit du gut durch den Winter kommst.

MEHR LESEN
Share on Facebook Share on Linkedin
Search engine powered by ElasticSuite
Unser Rasenrechner zur Bestimmung Deiner Rasenfläche
Zeichne die Fläche Deines Rasens auf der Karte ein und wir zeigen Dir unsere besten Produkte für Deine Aufgabe
Zoom in dein Grundstück. Durch Klicken oder Tippen ziehst du einen Pfad um deinen Garten, um die Fläche zu messen.